Nachdenksprüche

Jede Menge Nachdenksprüche zum Nachdenken

  1. An der Vergangenheit bleibst du hängen, die Zukunft peitscht dich nach vorne, und deshalb zerreißt dich die Gegenwart.
  2. Freunde sind wie Bäume… Es ist nicht von Bedeutung wie viele man hat.. Sondern wie tief ihre Wurzeln sind.
  3. Lieber ein Blatt vor dem Mund als ein Brett vor dem Kopf.
  4. Schön ist eigentlich alles, was man Liebe betrachtet. (Christian Morgenstern)
  5. Zu Lieben heißt mit allen Sinnen wahrzunehmen.
  6. Auch der Dumme hat manchmal ein gescheiten Gedanken, er merkt es nur nicht.
  7. Was unsere Seele am schnellsten und schlimmsten abnützt, das ist: Verzeihen ohne zu vergessen. (Arthur Schnitzler)
  8. Charakter ist die Fähigkeit, sich selbst im Weg zu stehen, obwohl man ausweichen könnte.
  9. Den größten Fehler, den man im Leben machen kann, ist, immer Angst zu haben, einen Fehler zu machen.
  10. Den wahren Charakter eines Menschen erkennt man nicht bei der ersten, sondern bei der letzten Begegnung.
  11. Die sieben stärksten, positiven Kräfte sind: Nachsicht, Toleranz, Geduld, Treue, Liebe, Tapferkeit und Ehre.
  12. Das Tragische an jeder Erfahrung ist, dass man sie erst macht, nachdem man sie gebraucht hätte. (Friedrich Nietzsche)
  13. Schweigen ist der sicherste Weg für den, der sich selbst nicht traut. (François von La Rochefoucauld)
  14. Die Sehnsucht nach wahrer Freundschaft und Liebe ist ein Vorrecht zarter und gebildeter Seelen.
  15. Leben ist das, was uns zustößt, während wir auf die Erfüllung unserer Träume warten.
  16. Liebe ist nicht EIN, sondern das EINZIGE Mittel, um glücklich zu werden.
  17. Jeder, der sich die Fähigkeit erhält, Schönes zu erkennen, wird nie alt werden. (Franz Kafka)
  18. Man vergisst schnell diejenigen mit denen man gelacht hat, aber sicher nicht diejenigen mit denen man geweint hat.
  19. Lernen wir besser uns freuen, so verlernen wir am besten, anderen weh zu tun. (Nietzsche)
  20. Nicht das, was du bist, hält dich auf, sondern das, was du nicht zu sein glaubst.
  21. Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, indem man sie ignoriert.
  22. Wer hohe Türme bauen will, muss lange beim Fundament verweilen. (Anton Bruckner)
  23. Lebenskunst besteht zum größten Teil darin, mit Menschen aus zukommen, die man nicht leiden kann.
  24. Der Umgang mit einem Egoisten ist darum so verderblich, weil die Notwehr uns allmählich zwingt, in seine Fehler zu verfallen.
  25. Alle haben den gleichen Himmel, aber nicht alle den gleichen Horizont.
  26. Ein Freund ist immer da, wenn ein falscher Freund nicht da ist.